Rückkehr

Die Rückkehr in das Heimatland verläuft nicht immer einfach. Altgewohnte Handlungspraktiken und –muster, längst bekannte Routinen und Abläufe, die das Gefühl des Vertrauten, des Zuhauseseins vermittelt haben, können manchmal durch die lange Abwesenheit fremd erscheinen. Gesehen und neu bewertet werden sie dann unter dem Blickwinkel interkultureller Erfahrungen, die man in dem Gastland gesammelt hat. Damit die Reintegration des/der Heimkehrers/in auf keine großen Schwierigkeiten stößt, sollte er/sie sich auf den „neuen alten“ Kontext einlassen und aktiv und bewusst mit den Strategien für das Wiedereinleben beschäftigen. 

Problembewältigungsstrategien für die Rückkehr                                                      Imagen2 Jugendliche

Nicht nur der Umzug in ein Gastland geht mit einer gelegentlich herausfordernden Phase der Eingewöhnung einher. Auch die Heimkehr kann einige Schwierigkeiten bereiten. Viele Sorgen, die Rückkehrende verunsichern, sind jedoch nur bedingt berechtigt. Bei näherer Betrachtung der Gründe für Unsicherheit und Unruhe erkennt man, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, die neue Lebenssituation nicht nur zu bewältigen, sondern sie auch als Chance zu nutzen. Denn dadurch können neue Wege eingeschlagen und positive Veränderungen bewirkt werden.


Tipps für die Rückkehr aus dem Ausland

In dieser Kategorie werden einige Hinweise und Ratschläge angeführt, die die Wiederkehr in die Heimat erleichtern sollen. Sehnt man sich nach dem Austausch mit Gleichgesinnten, die von ihren Erlebnissen berichten können, so ist ein Online-Forum für Austauschschüler/innen über einen extra Link aufrufbar.


Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte machen Mut und zeigen, dass sich viele Rückkehrer/innen in der ersten Zeit verloren fühlen. Lenkt man seinen Blick aber auf das Positive, meistert man die Phase der Wiedereingewöhnung bereits nach einer kurzen Zeit.