„Ja nee, is´ klar“ – Nonverbale Kommunikation und ihre variablen Interpretationsformen

Zielgruppe: beliebig, keine Vorkenntnisse erforderlich

TN-Zahl: ca. 12                                                                                                   

Dauer: ca. 20 Minuten

Worum geht es: Non-verbale Kommunikation stellt einen entscheidenden Aspekt der Kommunikation dar. Non-verbale Kommunikation ist vielfältig interpretierbar und somit auch eine potentielle Quelle für Missverständnisse.

Lernziel: Ziel des Trainings ist, den Teilnehmenden die Existenz unterschiedlicher mündlicher und schriftlicher Kommunikationsformen ins Gedächtnis zu rufen. Die Teilnehmenden sollen anhand des Trainings erkennen, dass es ganz unterschiedliche Interpretationsformen von nonverbal Kommuniziertem gibt, um sie so zum Kreativ werden in gefühlten kommunikativen Sackgassen anzuregen. Anhand des Trainings können Hemmschwellen bei der Anwendung nonverbaler Kommunikationsformen abgebaut werden und die Teilnehmenden nähern sich einer reziproken und kontextbezogenen Kommunikation an.

Downloads:

Trainingssequenz Nonverbale Kommunikation
Begleitmaterialien Nonverbale Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.