Interkulturelle Problembewältigungsstrategien

Zielgruppe: Personen, die einen Auslandsaufenthalt zwecks Studium, Praktikum oder Job beabsichtigen und wenig interkulturelle Erfahrung haben

TN – Zahl: 4-5 pro Gruppe

Dauer: 20-30 Minuten

Worum es geht: Problemlösungsstrategien, die man während eines Auslandsaufenthaltes intuitiv einsetzt, sind oft erfolglos oder wirken sogar negativ. Um sich mit der unvertrauten Kultur nicht nur kognitiv, sondern auch emotional auseinander zu setzen, sich auf den neuen Kontext „einzulassen“, wird die negative Voreingenommenheit gegenüber all den Gegebenheiten, die in dem Gastland vorzufinden sind, als Grundlage des emotionalen Empfindens und praktischen Handelns verwendet. Damit die interkulturelle Erfahrung als ein positives, prägendes und bereicherndes Erlebnis empfunden wird, ist es wichtig, den Teilnehmenden interkultureller Lernprogramme vor Augen zu führen, warum bestimmte Strategien unwirksam und uneffektiv, die anderen dagegen erfolgsversprechend sind.

Lernziel: Potenziale und Gefahren bestimmter interkultureller Problembewältigungsstrategien aufzuzeigen, sowie die Teilnehmenden zur Offenheit dem Unvertrauten gegenüber zu motivieren.

Downloads:

Arbeitsblatt ik Problembewältigungsstrategien
IK Problembewältigungsstrategien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.