Der Priming-Effekt: Bewusstwerden eines unbewussten Vorgangs

Zielgruppe: beliebig

TN-Zahl: ca. 20

Dauer: 20 Minuten

Worum geht es: Teilnehmende lernen in dieser Sequenz den Priming-Effekt kennen und entwickeln Ideen, das Prinzip des Primings selbst anzuwenden.

Lernziele: 

  • Kennenlernen und eigenes Erleben des „Priming-Effekts“
  • Priming-Situationen erkennen können
  • angeleitetes Experimentieren und Anwenden des Primings
  • Ansätze zur gezielten und selbstreflektorischen Nutzung entwerfen

Downloads:

Der Priming-Effekt – Trainingssequenz Teil 1

Der Priming-Effekt – Trainingssequenz Teil 2

Handouts